2. Benefizlauf zugunsten des Kinderhospiz Mitteldeutschland

Wir machen  uns  Stark - für todkranke Kinder!

Über uns 


Der Verein

Der Feuerwehrverein Sömmerda e.V. wurde im Jahr 1999 gegründet, um den Kameraden der Einsatzabteilung der Hauptfeuerwache der Stadt Sömmerda einen Ausgleich zum Feuerwehrdienst zu schaffen, die Jugendfeuerwehr Sömmerda zu fördern sowie auch die Alters- und Ehrenabteilung der Hauptfeuerwache der Stadt Sömmerda zu Unterstützen. Ein weiteres Ziel ist es, für den Brandschutzgedanken zu werben und dabei die Feuerwehr Sömmerda in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Wie in vielen anderen Feuerwehrvereinen auch, gehört dazu auch die Pflege alter Feuerwehrtechnik.

 


Vorstand des Vereins


Der Vorstand des Feuerwehrverein Sömmerda e.V. besteht seit der letzten Vorstandswahl vom 19.10.2017 aus folgenden Personen:

  • Daniel Voigt (Vereinsvorsitzender)
  • Maik Nimz (stellv. Vereinsvorsitzender)
  • Philipp Huth (Kassenwart)
  • Susanne Mund (erweiterter Vorstand)
  • Stefan Wiebach (erweiterter Vorstand)
  • Diana Nimz (erweiterter Vorstand)
  • Peter Rathmann (erweiterter Vorstand)
  • Yvonne Ludwig (Protokollführerin & Datenschutzbeauftragte)


Mitgliedschaft


Sie wollen Mitglied in unserem Verein werden? Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die tatkräftig mit anpacken bei unseren Veranstaltungen.

 

Eine "Basis-Mitgliedschaft" gibt es bei uns bereits für 24 € Jahresbeitrag. Jedes Vereinsmitglied muss pro Jahr 15 Pflichtstunden bei Veranstaltungen des Vereins erbringen. 

Eine besondere Rolle nehmen unsere Fördermitglieder ein, diese entrichten einen Jahresbeitrag von 70 €. Als Ausgleich zum höheren Beitrag entfallen die abzuleistenden Pflichtstunden.

 

 

 

Ihre Daten werden gemäß den geltenden Regelungen der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) erhoben, verarbeitet sowie gespeichert. Hierbei ist es erforderlich, Ihren vollständigen Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse zu erfassen, um Ihren Mitgliedsantrag bearbeiten und Ihnen den Status Ihrer Mitgliedschaft melden zu können.

Wenn die Datenverarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 e oder f DS-GVO erfolgt, haben Sie jederzeit das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen gemäß Art. 21 DS-GVO.